Würzburger Residenzlauf

Anmeldestart 33. Würzburger Residenzlauf

Die 33. Auflage des Würzburger Residenzlaufs am Sonntag, 30. April 2023 - zu dem sich ab sofort angemeldet werden kann - findet wieder ohne jegliche Einschränkungen oder Vorgaben in Sachen Corona statt. Des Weiteren teilt der Veranstalter mit, dass dann auch wieder Kindergarten- und Schulläufe stattfinden werden, die in den letzten drei Jahren coronabedingt ausfallen mussten.

Unter www.residenzlauf.de gibt es weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung.

Save the date: Das rockenstein-Team freut sich bereits heute auf den 33. Würzburger Residenzlauf am 30. April 2023.


Residenzlauf 2022: Rückblick

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause gab es in diesem Jahr wieder den Würzburger Residenzlauf: Mit knapp 2000 Läuferinnen und Läufern sowie 3000 Zuschauerinnen und Zuschauern fand am 1. Mai der Lauf rund um die Residenz statt.

"Mit 1914 Starter*innen hatten wir natürlich bei weitem noch nicht so viele wie in den früheren Jahren, was ohne die Kindergarten- und Schulläufe auch klar war. Aber im Grunde waren es 1914 Teilnehmer*innen mehr, als wir uns 10 Wochen vorher noch erhofft hatten, weil die ganze Veranstaltung Mitte Februar noch nicht denkbar war", so Reinhard Peter, Organisator des Residenzlaufs.

Beim traditionellen Residenzlauf steht nicht nur der Breitensport im Vordergrund, sondern es wurden auch wieder nationale und internationale Spitzenathleten beim Lauf der Asse erwartet. So  überquerte Kebede Endale Olkeba mit einer Zeit von 28:37 Minuten als erster Mann die Ziellinie nach zehn Kilometern. Schnellste Starterin beim Lauf der Asse war die deutsche Marathonmeisterin Domenika Mayer mit einer Zeit von 32:46 Minuten.